Verlieren Zigarren ihr Aroma bei zu langer Lagerung?

Häufig stellen gerade Anfänger-Aficionados die Frage nach der Lagerung von Zigarren. Wenn Sie aufgrund eines Sonderangebots zu einer ganzen Ansammlung hochwertiger Rauchwaren greifen, werden Sie diese mit sehr großer Wahrscheinlichkeit nicht alle direkt rauchen können. Doch das ist nicht weiter schlimm, denn bei Qualitätszigarren ist es wie bei gutem Wein – das Aroma kann sich durch die Lagerung sogar noch verbessern. Vorausgesetzt natürlich, dass Sie bei der Aufbewahrung einige wichtige Tipps beachten

Die Lagerung macht den Unterschied

Werden Zigarren fachmännisch mit der richtigen Luftfeuchtigkeit und den geeigneten Temperaturen versorgt, sollte die Lagerung keine Auswirkungen auf das Aroma haben. Für die optimale Lagerung empfehlen wir als Zigarrenhändler unseren Kunden einen Humidor, der – richtig eingestellt und überwacht – die perfekte Umgebung für Ihre Tabakwaren bildet. Wenn Sie noch Hintergrundinformationen zum Umgang mit Humidoren benötigen, schauen Sie doch einmal in den Glossarbeitrag zur Aufbewahrung von Zigarren.
 
In vielerlei Hinsicht ähneln hochwertige Longfiller-Zigarren einem guten Rotwein. Während der richtigen Lagerung reifen diese noch nach und die feinen Geschmacksnuancen bilden sich deutlicher heraus. Es ist also erst einmal nichts dagegen zu sagen, ein paar besonders schmackhafte Exemplare für besondere Momente zu verwahren. Eine Garantie für die Haltbarkeit lässt sich zwar nicht aussprechen, aber in der Regel können Sie auch noch einige Monate nach Erwerb auf qualitativen einwandfreien Geschmack setzen. Allerdings empfiehlt es sich, die Lagerware in regelmäßigen Abständen zu kontrollieren. Sobald Sie feststellen, dass der Geschmack nachlässt, haben die Zigarren ihren natürlichen Zenit überschritten und sollten geraucht werden.

Video: Wie lagere ich Zigarren richtig?

StarkeZigarren.de zeigt was man bei der Lagerung beachten sollte.


zurück zum FAQ »

starkezigarren.de